20.09.: Besuch der Fledermausquartiere im Triebischtal

Zu einem Besuch bei den „Kobolden der Nacht“ lädt Sie die NABU-Regionalgruppe Meißen am 20.09.2019 in das Triebischtal nach Miltitz-Roitzschen ein.

Wasserfledermaus.
(Foto: Cornelia Mäser)

In einer Einstiegspräsentation gibt es einige Geheimnisse der Fledermäuse zu erfahren. Dabei geht es auch um die Quartier- und Lebensraumansprüche der kleinen Säuger. Einen der bekannten Vorkommensstandorte besuchen wir anlässlich der Veranstaltung. Dort können wir an diesem Abend mit 4-5 Fledermausarten rechnen. Im September schwärmen Fledermäuse bereits an ihren Winterquartieren. Zum Zwecke der genauen Bestimmung und Markierung zu wissenschaftlichen Zwecken werden wir versuchen, einige von ihnen zu fangen.

Wer die heimlichen Untermieter selbst an Haus und Hof beherbergt, erhält an diesem Abend wichtige Informationen. Denn in Zeiten zahlreicher Abbruch- und Sanierungsmaßnahmen sind Aspekte des Artenschutzes an Gebäuden aktueller denn je. Das sachsenweite Mitmach-Projekt „Quartierpaten für Fledermäuse gesucht“ wird vorgestellt. Es zeigt auf welche Art und Weise man sich aktiv am regionalen Schutz von Fledermäusen beteiligen kann.

Zwei ausgewiesene Fledermauskundler werden an diesem Abend ihr Wissen vermitteln:

Bianka Schubert – Leiterin des Quartierpaten-Projektes

Dr. Ulrich Zöphel – Vorsitzender des Landesfachausschusses für Fledermausschutz im NABU Sachsen

Treff ist 18 Uhr vor dem ehemaligen Kalkbergwerk in 01665 Miltitz-Roitzschen, Triebischtalstraße 18a.

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und angepasste Kleidung sowie nach Möglichkeit an eine Taschenlampe! Die Veranstaltung ist kostenfrei.