Aufruf zur Mitarbeit – Amphibienkartierung

Verbreitung der Amphibien und Reptilien in Sachsen

In Sachsen kommen 17 Amphibien- und 7 Reptilienarten vor. Davon sind bei den Amphibien 13 Arten und bei den Reptilien 3 Arten für die Berichtspflichten nach der FFH-Richtlinie von besonderem Interesse.

Aus diesem Grund werden die Arten seit vielen Jahren im Rahmen verschiedener Kartier-Projekte erfasst. Vor 1990 kartierten SCHIEMENZ & GÜNTHER, 1990-2001 wurden Daten für den „Atlas der Amphibien Sachsens“ erhoben, 2002-2013 wurde das Präsenzmonitoring für die Amphibien durchgeführt und seit 2014 erfolgt nun die Kartierung der Amphibien und Reptilien. Das aktuelle Erfassungsprojekt stellt eine fortlaufende Kartierung dar, die neben der Erfüllung der EU-Berichtspflichten nach der FFH-Richtlinie auch dauerhaft Veränderungen im Verbreitungsbild der sächsischen Amphibien und Reptilien aufzeigen soll.
Für diese landesweite Raster-Kartierung wurde im Landkreis Meißen Kristin Pietzsch als Regionalkoordinatorin benannt und fungiert als Ansprechpartnerin Vorort.

Die im Gebiet des Landkreises Meißen liegenden Raster (je 5 x 5 km) sind bisher unkartiert bzw. unvollständig betrachtet. Diese Raster können von Ehrenamtlern für eine dauerhafte Beobachtung übernommen werden. Alle Kartierer, die sich an der Erfassung der Amphibien und Reptilien beteiligen, erhalten eine Aufwandsentschädigung pro Raster-Quadrant, für den Neu-Nachweise ab 2014 erbracht wurden.

Sachsen Karte