Insektensommer – zählen was zählt!

Steinhummel vorn, Siebenpunktmarienkäfer vor Asiatischem

Aus Sachsen gingen zur Halbzeit des Insektensommers 260 Meldungen zu 2448 Insekten ein. Bundesweit gab es 4948 Meldungen, 1164 mehr als im Vorjahr! Spitzenreiter ist die Steinhummel, gefolgt von Hainschwebfliege, Siebenpunktmarienkäfer, Asiatischem Marienkäfer und Gemeiner Feuerwanze. Während in Sachsen der Siebenpunktmarienkäfer überwiegt, ist es bundesweit der Asiatische Marienkäfer. Die Blaue Holzbiene ist auf dem Vormarsch gen Norden und wurde mittlerweile schon auf der Insel Rügen und in Schleswig-Holstein gesichtet.

Alle Details in der Pressemitteilung des NABU-Landesverbandes.http://www.nabu-dresden.de/wp-content/uploads/2020/06/21Ergebnisse-Insektensommer-I.pdf

Fortsetzung mit dem 2. Teil vom 31. Juli bis 9. August. Es sollen vom Falter bis zum Marienkäfer alle Sechsbeiner gezählt werden. Hierfür sollten Sie sich maximal eine Stunde Zeit nehmen und in einem Abstand von maximal 10 m zählen. Besondere Aufmerksamkeit bekommen dabei die 8 Arten, die auf der Zählhilfe abgebildet sind. Zählungen können per Online-Formular eingegeben werden. Dieses und weitere nützliche Tipps finden Sie unter https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/index.html Zählhilfen findet Ihr auch unter Termine: http://www.nabu-dresden.de/terminuebersicht/

Und nun zur Entdeckerfrage: Welchen Marienkäfer entdeckt Ihr häufiger, den Asiatischen oder den Siebenpunktmarienkäfer?