Insektensommer – zählen was zählt!

Insektenzählung vom 29. Mai – 7. Juni – dieses Jahr online von zu Hause aus!

Neu – jetzt mit Entdeckungsfrage zum Marienkäfer! Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Corona-Virus erfordert z.Z. leider viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Nichtstestotrotz kann jede*r von zu Hause aus oder mit der Familie mitmachen, alle so gut wie sie können, auf dem Balkon, im Garten, auf der wohnortnahen Wiese (mit Mindestabstand ;-). Bei über 33.000 Insektenarten in Deutschland fällt das genaue Bestimmen öfter mal schwer. Doch keine Angst – es reicht völlig aus, ein Insekt auf der Ordnungsebene (Käfer, Hummel) zu bestimmen.

Wie geht das? Vom 29. Mai bis 7. Juni und vom 31. Juli bis 9. August sollen vom Falter bis zum Marienkäfer alle Sechsbeiner gezählt werden. Hierfür sollten Sie sich maximal eine Stunde Zeit nehmen und in einem Abstand von maximal 10 m zählen. Besondere Aufmerksamkeit bekommen dabei die 8 Arten, die auf der Zählhilfe abgebildet sind. Zählungen können per Online-Formular eingegeben werden. Dieses und weitere nützliche Tipps finden Sie unter https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/index.html Zählhilfen findet Ihr auch unter Termine: http://www.nabu-dresden.de/terminuebersicht/

Und nun zur Entdeckerfrage: Welchen Marienkäfer entdeckt Ihr häufiger, den Asiatischen oder den Siebenpunktmarienkäfer?