Die Satzung des Regionalverbandes Meißen-Dresden

§ 1 Name und Sitz

§ 2 Zweck und Aufgaben

§ 3 Mitgliedschaft

§ 4 Organe

§ 5 Mitgliederversammlung

§ 6 Vorstand

§ 7 Fach-, Orts- und Arbeitsgruppen

§ 8 Geschäftsjahr und Rechnungswesen

§ 9 Auflösung des Vereins


§ 1 Name und Sitz

(1)  Der Verein führt den Namen „Naturschutzbund Deutschland, Regionalverband Meißen-Dresden“.

(2)  Er ist eine Untergliederung des Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen e.V.     Er erkennt dessen Satzung sowie die des Bundesverbandes an. Seine Satzung darf nicht im Widerspruch zu den Satzungen der Vorgenannten stehen.

(3)  Der Regionalverband Meißen – Dresden hat seinen Sitz in Dresden und ist nicht selbst im Vereinsregister eingetragen.


§ 2 Zweck und Aufgaben

(1)  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung, nämlich die Förderung des Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutzes.

(2)  Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch

  • Landschafts-, Biotop- und Artenschutz in und außerhalb von Schutzgebieten mit dem Ziel der Erhaltung, Schaffung und Verbesserung von Lebensgrundlagen für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt,
  • die Betreuung, Dokumentation, naturgerechte Pflege und Entwicklung geschützter und schutzwürdiger Landschaftsteile,
  • die Kartierung und die Durchführung von Artenschutzmaßnahmen für Tier-, Pflanzen- und Pilzarten,
  • die Mitwirkung und Beteiligung bei Planungen, deren Durchführung mit Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden ist,
  • öffentliches Vertreten und öffentlichkeitswirksames Verbreiten der Ziele und Anliegen von Natur- und Umweltschutz,
  • die Förderung des Natur- und Umweltschutzgedankens bei Kindern und Jugendlichen.

(3)  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(4)  Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Auslagen können in nachgewiesener Höhe erstattet werden.

(5)  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütung begünstigt werden.


§ 3 Mitgliedschaft

(1)  Der Regionalverband betreut und vertritt die Mitglieder des Naturschutzbundes Deutschland e.V. in seinem Bereich.

(2)  Bestimmungen zu Mitgliedschaft und Beiträgen regeln die Satzungen des Bundesverbandes und des Landesverbandes.


§ 4 Organe

Die Organe des Regionalverbandes sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.


§ 5 Mitgliederversammlung

(1)  Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Regionalverbandes. Sie findet mindestens einmal in zwei Jahren statt.

(2)  Außerordentliche Mitgliederversammlungen können vom Vorstand oder auf Verlangen von mindestens 30 % der Mitglieder einberufen werden.

(3)  Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden mit einer Frist von 3 Wochen unter                                Bekanntgabe der Tagesordnung schriftlich einberufen. Persönlich adressierte Einladungen in Textform (s. § 126 b BGB) sind zulässig.

(4)  Die Mitgliederversammlung ist insbesondere zuständig für

  • die Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer und die Bestätigung der gewählten Vertreter der Naturschutzjugend und des Naturschutzinstitutes,
  • die Entgegennahme der Rechenschaftsberichte und die Entlastung des Vorstandes,
  • die Behandlung von Anträgen,
  • Satzungsänderungen,
  • die Wahl der Delegierten zur Landesvertreterversammlung,
  • die Auflösung des Regionalverbandes, vorbehaltlich der Zustimmung des Landesverbandes.

(5)  Bei Beschlüssen und Wahlen entscheidet, vorbehaltlich anderweitiger Bestimmungen in dieser Satzung, die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

(6)  Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von ⅔ der anwesenden Stimmberechtigten.

(7)  Die Wahl von maximal sechs Vorstandsmitgliedern erfolgt geheim im Block. Auf Beschluss der Mitgliederversammlung können die Positionen auch einzeln gewählt werden.

(8)  Andere Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen. Dem Verlangen nach geheimer Stimmabgabe ist nachzugeben, wenn dies von mindestens einem Drittel der anwesenden Stimmberechtigten verlangt wird.

(9) Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter   u   und vom Protokollführer schriftlich bestätigt wird.


§ 6 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus

  1. dem Vorsitzenden
  2. dem Stellvertreter des Vorsitzenden
  3. dem Kassenwart
  4. dem Vertreter des NSI Region Dresden
  5. dem Vertreter der Naturschutzjugend, der von der NAJU Dresden entsendet wird
  6. bis zu drei Beisitzern, deren Anzahl von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit festgelegt wird.

(2)  Der Vorstand vollzieht die Beschlüsse der Mitgliederversammlung, erteilt Richtlinien für die Vereinsarbeit und führt die Geschäfte der Satzung entsprechend.

(3)  Der Vorstand ist insbesondere für die Kommunikation zwischen den einzelnen Fach-, Orts- und Arbeitsgruppen und seinen nicht in Gruppen organisierten Mitgliedern wie auch für die Beziehungen des Regionalverbandes zur Öffentlichkeit und zur regionalen Politik zuständig.

(4)  Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt; er bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Wahl eines neuen Vorstandes beschlussfähig im Amt.

(5)  Der Vorstand kann einen oder mehrere Ehrenvorsitzende gewinnen. Der Ehrenvorsitz bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung

nach oben


§7 Fach-, Orts- und Arbeitsgruppen

(1)  Innerhalb des Regionalverbandes können sich die Mitglieder in Fach-, Orts- und Arbeitsgruppen zusammenschließen.

(2)  Die in der Region tätigen Fach-, Orts- und Arbeitsgruppen wählen ihre Vorstände eigenverantwortlich.


§ 8 Geschäftsjahr und Rechnungswesen

(1)  Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

(2)  Für das Kassen- und Rechnungswesen ist der Kassenwart verantwortlich.

(3)  Die Prüfung der Jahresrechnung erfolgt durch zwei Rechnungsprüfer. Diese sind von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren zu wählen.


§ 9 Auflösung des Vereins

(1)  Über die Auflösung des Regionalverbandes beschließt die Mitgliederversammlung in geheimer Abstimmung mit ¾ – Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder.

(2)  Die Auflösung wird nur wirksam, wenn der Vorstand des Landesverbandes mindestens vier Wochen vor der Versammlung schriftlich über die bevorstehende Auflösung informiert wurde und er der beschlossenen Auflösung zustimmt.

(3)  Die Mitgliedschaft im Naturschutzbund Deutschland e.V. wird durch die Auflösung des Regionalverbandes nicht berührt.

(4)  Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seiner steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Regionalverbandes Meißen – Dresden an den Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen e.V., der es ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.


Diese Satzung wurde auf der Mitgliederversammlung am 5. Mai 2001 beschlossen und auf den Mitgliederversammlungen vom 17.05.2003, 31.01.2015 und vom 04.02.2017 geändert.