25 Jahre illegale Wasserkraftnutzung an der Freiberger Mulde – NABU fordert: kein Neubau der Steyermühle

Für die Wasserkraftanlage „Steyermühle“ an der Freiberger Mulde in Siebenlehn besteht kein Altrecht und damit keine Betriebserlaubnis. Dennoch wird sie seit Beginn der 90er Jahre illegal betrieben, trotz mehrerer Bescheide zur Betriebsuntersagung, Baueinstellung und Genehmigungsbedürftigkeit mangels Altrechts sowie zweier diesbezüglicher Gerichtsverfahren.

Wasseranstau und nicht vorhandene Durchgängigkeit aufgrund des Wehres führten zu einer massiven Verschlechterung der Lebensraumqualität für Fische u.a. Fauna.

Nun wurde beim Landratsamt ein erneuter Antrag auf wasserrechtliche einschließlich geplanter Wehrerhöhung eingereicht. Die Fischtreppe ist nach Auswertung der Planunterlagen jedoch nicht funktionstüchtig.

Der Landesverband der Sächsichen Angler e.V:, der NABU Landesverband Sachsen e.V., der Naturschutzverband Sachsen e.V. und die Grüne Liga Sachsen e.V. fordern im Sinne einer konsequenten Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie einen Rückbau der Wehranlage und behalten sich eine gerichtliche Prüfung vor.

Rückfragen an: Joachim Schruth, Tel.: 0341-337415-30  schruth@NABU-sachsen.de

Das im Foto gezeigte Wehr ist nicht identisch mit dem an der Freiberger Mulde Foto: Eric Neuling, NABU