Hup, hup, hurra: Der Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

Zum 2. Mal wurde der Vogel des Jahres nun öffentlich gewählt. Mittlerweile steht der Sieger fest:

Der Wiedehopf (Upupa epops) hat mit 31,9 % die meisten Stimmen erhalten.

Sicherlich hat sein Wahlslogan „Gift ist keine Lösung“ dazu beigetragen. Der Wiedehopf benötigt halboffene bis offene insektenreiche Landschaften – und die gibt es nun einmal nur ohne Pestizideinsatz. Die 800 bis 950 Brutpaare besiedeln in Deutschland vor allem die Gegend um den Kaiserstuhl in Baden-Württemberg, Rheinhessen und die Bergbaufolgelandschaft in der Lausitz.

Die Redewendung „Du stinkst wie ein Wiedehopf“ kommt übrigens daher, dass Weibchen und Jungvögel ihre Feinde mit einem stark riechenden Sekret vom Nest vertreiben.

Auf den Plätzen landeten die Mehlschwalbe (24,4 %), gefolgt von Bluthänfling (19,9 %), Feldsperling (16,3 %). Mehr Infos:

Mehr Infos:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/portraets/wiedehopf/

www.vogeldesjahres.de

Wiedehopf mit Nachwuchs, Foto: Thomas Hinsche, NABU