Sachsen blüht – noch bis 30.01.22 Bewerbungen für kostenfreies gebietseigenes Saatgut möglich!

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) stellt im Rahmen des Projekts »Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge« (Sachsen blüht) kostenlos gebietseigenes zertifiziertes Saatgut für geeignete Blühflächen (Lage im Siedlungsbereich oder Ortsrand) mit einer Größe zwischen 1.000 und 2.000 m²) zur Verfügung. Vielleicht gibt es vor Ort eine Freifläche oder Wiese, die dafür genutzt werden kann? Für den neuen Aufruf Frühjahrsaussaat gilt die Bewerbungsfrist 30. Januar 2022.

»Sachsen blüht« ist eine Initiative des Sächsischen Landtags (gemäß Beschluss des Sächsischen Landtages zum Doppelhaushalt 2019/2020). Auf der Grundlage des im Mai 2021 vom Sächsischen Landtag beschlossenen Doppelhaushaltes wird diese Aktion für zwei weitere Jahre fortgeführt.

Das standortgerechte Saatgut dient zur Neuanlage von blütenreichen Wiesenflächen oder zur Aufwertung von artenarmen Rasenflächen. Diese Flächen sollen langfristig insektenfreundlich bewirtschaftet werden (Teilflächenmahd, Verzicht auf Dünge- und Pflanzenschutzmittel u.a.). Denn nur dann können sie als Lebensraum für viele Insektenarten dienen und die Biotopvernetzung in Sachsen fördern.

Ausführliche Teilnahmebedingungen unter http://www.schmetterlingswiesen.de/